Suchen
Sport Quelle: T-online.de

Früherer Nationalspieler - Erwin Kostedde zu Rassismus: "Die Hautfarbe, die trennt"

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Stürmer Erwin Kostedde sieht keinen grundlegenden Wandel des Rassismus im Fußball und der Gesellschaft. "Es ist geblieben wie früher. Das ist eine harte Aussage", sagte der Sohn eines amerikanischen Besatzungssoldaten und einer Deutschen der Deutschen Presse-Agentu zum Artikel >

„Die Hautfarbe, die trennt“

29 Tage Sport Quelle: Mannheimer-morgen.de

Erwin Kostedde, Deutschlands erster schwarzer Fußball-Nationalspieler, hat zeitlebens unter Rassismus gelitten : bis heute. „Es ist geblieben wie früher. Das ist eine harte Aussage“, sagte der in Münster geborene Sohn eines US-Besatzungssol... weiter lesen

Früherer Nationalspieler: Erwin Kostedde zu Rassismus: „Die Hautfarbe, die trennt“

32 Tage Sport Quelle: Aachener-zeitung.de

Der frühere Stürmer Erwin Kostedde sieht keinen grundlegenden Wandel des Rassismus im Fußball und der Gesellschaft. weiter lesen

Erwin Kostedde zu Rassismus: "Die Hautfarbe, die trennt"

32 Tage Sport Quelle: Augsburger-allgemeine.de

Der frühere Stürmer Erwin Kostedde sieht keinen grundlegenden Wandel des Rassismus im Fußball und der Gesellschaft. weiter lesen

„Hätte es bei Hitler nicht gegeben“: Dunkelhäutige Fußballer berichten aus ihrem Alltag

73 Tage Sport Quelle: Mz-web.de

 Der ehemalige Bundesliga-Profi Otto Addo erzählt, wie ihn Menschen mit Bierflaschen beworfen haben. Guy Acolatse, der in den 1960er-Jahren beim FC St. Pauli spielte, sagt: „Manchmal sahen sie mich an, als ob ich sie gleich fressen werde.“ Und der... weiter lesen

"Schwarze Adler": Kein Fußball den Faschisten

64 Tage News Quelle: Kurier.at

Die Dokumentation zeigt, welchen Rassismus deutsche Nationalspieler erfahren (haben). Abrufbar auf Amazon Prime. „Der Film beinhaltet womöglich traumatisierende Inhalte. Es geht um rassistische Beleidigungen, Übergriffe und rassistisch motivierte... weiter lesen